top of page

Hier gibt es Neuigkeiten rund ums Mastersschwimmen

DKMM Hannover Tag 1

Heute begannen in Hannover die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden bereits im Vorfeld Beschränkungen für den Einlass in die Schwimmhalle veröffentlicht. Es erhalten nur die Teilnehmer Zutritt, die am jeweiligen Tag gemeldet sind. Trainer, Bekannte, Zuschauer, werden nicht in die Halle, auch nicht auf die Tribünen gelassen.

Die Akkreditierungen gelten tageweise und es gab heute schon eine Warteschlange am Info-Point. Es wurden schon die Akkreditierungen für alle Tage ausgegeben, so dass sich morgen nicht mehr alle anstellen müssen. Da für den morgigen Tag jedoch noch deutlich mehr Schwimmer gemeldet haben wird dort sicherlich ebenfalls mit Wartezeit zu rechnen sein.


Der Liveticker funktionierte einwandfrei. Der hintere Teil des Schwimmbeckens war ebenfalls geleint, so dass sich das erwartete "Chaos" beim Einschwimmen heute wohl noch gut umgangen werden konnte.

Im Wettkampfprotokoll des Ergebnisdienstes erscheinen (zumindest teilweise) die per E-Mail abgemeldeten Schwimmer noch als "nicht am Start" mit ENM (erhöhtem nachträglichen Meldegeld). Die Info des DSVs dazu ist, dass diese Abmeldungen noch nicht eingepflegt wurden und es noch korrigiert wird.


Der Wettkampf-Auftakt war den 200m Lagen vorbehalten. Hier gab es direkt den ersten "Paukenschlag" der Veranstaltung.

Dieter Seifert, vom SV Poseidon Hamburg, schwamm in einer Zeit von 3:00,19 Min. neben einem neuen Deutschen Rekord, auch einen Europarekord in der AK 75. Er verbesserte den Europarekord dabei um mehr als 6 Sekunden.

Ein spannendes Rennen lieferten sich die Herren der AK 50. Hier trennten den Sieger und den Drittplatzierten am Ende gerade einmal 16/100 Sekunden. Gold ging in 2:22,47 Min. an Matthias Millers, Silber in 2:22,54 Min. an Andree Haack und Bronze in 2:22,63 Min. an Christian Frick.

Nicht weniger spannend machten es die Männer der AK 35.

In 2:16,23 Min. gewann hier Wolfgang Maier, hauchdünn vor Gunnar Hinrichsen in 2:16,35 Min. und Nils Frese in 2:16,37 Min.

Das hätten wir sehr gerne Live gesehen ;)


Auch die zweite "lange Strecke" 200m Freistil wurde am heutigen Freitag geschwommen.


Dieter Seifert (AK 75, SV Poseidon Hamburg) hatte anscheinend noch nicht genug. In einer Zeit von 2:34,44 Min. holte er sich seinen zweiten Europarekord (und Deutschen Rekord) des Tages.

Das knappste Rennen wurde diesmal von den Männern der AK 40 geschwommen.

Lars Helfer wurde in 2:04,08 Min. Deutscher Meister. 1/100 Sek. hinter ihm kam Christian Gärtner in 2:04,09 Min, ins Ziel.

Aber auch in der AK 50 ging es erneut sehr eng zu.

2/100 Sek. machten den Unterschied zwischen Platz 1 und 2 aus. Dirk Hofmann schlug hier in 2:09,99 Min. wohl kaum sichtbar vor Jochen Bruha in 2:10,01 Min. an.

Es gab natürlich noch weitere spannende Läufe und gute Leistungen zu bestaunen, wir können jedoch nicht jedes Rennen einzeln "beleuchten".


Bevor die abschließenden Staffeln an den Start gingen, wurde noch ein Rekordversuch absolviert - erfolgreich!

Andreas Kornes, vom SV Augsburg 1911, stellte über 200m Brust (im Alleingang gegen die Uhr) in 2:26,70 Min. einen neuen Deutschen Rekord der AK 45 auf.


Mit den 4x50m Freistil Mixed Staffeln ging der erste Tag zu ende. Wir wünschen allen eine gute Erholung und drücken für die kommenden Tage die Daumen.


(Vorbehaltlich der Anerkennung durch den DSV und die LEN European Aquatics)




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Deutscher Rekord in Goslar

Bei der internationalen Masters Schwimm Gala um den Goslarer Adler, der am heutigen Tag auf der 25m Bahn ausgetragen wurde schwamm Detlef Rahnfeld, vom 1. Schwimmklub Greiz v. 1924, über 100m Lagen ei

  • Facebook
  • Instagram
bottom of page