Hier gibt es Neuigkeiten rund ums Mastersschwimmen

DKMM in Rostock Tag 2

Der Samstag ist bekanntlich der Tag der DKMM, wo die meisten Aktiven an den Start gehen.

De Vormittagsabschnitt dauerte 4,5 Stunden. Im Online Protokoll ist anstelle von "DR" (für Deutscher Rekord) mehrfach fälschlicherweise "WR" (Weltrekord) vermerkt.

Als erstes gingen die 4x50m Mixed Staffeln an den Start. Im Anschluss wurden die 100m Lagen geschwommen.

Hier verbesserte Christel Schulz, von der SG Einheit Rathenow, ihren eigenen Deutschen Rekord der AK 80 auf 1:47,41 Min.

Nicole Heidemann, vom TV Meppen, schwamm in 1:07,05 Min. mehr als eine Sekunde schneller, als der bis dahin bestehende Deutsche Rekord der AK 40.

Matthias Weiß (AK 65, 1:11,10 Min.) und Peter Wiese (AK 60, 1:08,34 Min.) verfehlten ihre eigenen Rekorden nur knapp.

Angela Zingler, von der HSG Uni Rostock, schwamm als erste deutsche Frau der AK 65 über

50m Rücken unter 40 Sekunden. Ihr Deutscher Rekord steht nun bei 0:39,39 Min.

Seinen eigenen Deutschen Rekord der AK 60 (auf die Hundertstel-Sekunde genau) stellte

Dirk Szymkowiak, von der SG Mönchengladbach, in 0:30,29 Min ein.

In der AK 50 schlug Frank Gruner, vom SCW Eschborn, in neuer deutscher Rekordzeit

von 0:28,23 Min an.

Im letzten Wettkampf des Vormittagsabschnitts, den 100m Schmetterling, unterbot

Ralph Recke, von der HSG Uni Rostock, in 1:07,29 Min. den Deutschen Rekord der AK 60.

Nach der Mittagspause eröffneten die 4x50m Lagenstaffeln (weiblich und männlich) den Nachmittagsabschnitt.

Gleich im ersten Lauf startend, stellte die Mannschaft der SG Neukölln Berlin

(Dagmar Königstein, Monika Senftleben, Brigitte Merten, Ruth Stübert)

in 2:49,77 Min. einen neuen Deutschen Rekord der AK 280-319 Jahre auf.

Als nächstes wurden die 50m Freistil geschwommen.

Christel Schulz stellte ihren zweiten Deutschen Rekord des Tages auf. Sie verbesserte dabei ihren eigenen Rekord der AK 80 auf 0:38,97 Min.

Das letzte Quäntchen Glück fehlte Dr. Barbara Gellrich. In 0:31,02 Min. verfehlte sie den Deutschen Rekord der AK 60 um lediglich 1/100 Sekunde.

Ähnlich ging es Ralph Recke. Ihm fehlten 8/100 Sekunden. Seine Zeit von 0:26,75 Min. bescherten ihm jedoch den Titel der AK 60 (vor dem amtierenden Rekordinhaber

Michael Vahldiek).

In 0:23,97 Min. (und damit nur 17/100 Sekunden über dem aktuellen Europarekord der AK 50) sprintete Frank Gruner zu seinem zweiten Deutschen Rekord des Tages. Er war damit zweitschnellster Mann aller Altersklassen.

Gleich 4 neue Deutsche Rekorde gab es bei den 100m Brust der Männer zu bestaunen.

Frank Gruner (AK 50) verbesserte seinen eigenen Rekord um fast 1 Sekunde auf 1:06,19 Min.

Den Rekord der AK 45 unterbot Andreas Kornes, vom SV Augsburg 1911, in 1:05,74 Min.

Wolfgang Maier, von der SSG Reutlingen/Tübingen, schlug in neuer Rekordzeit der AK 35,

nach 1:03,42 Min. an.

In der AK 20 gewann mit neuem Deutschen Rekord von 1:01,22 Min,

Jonas Schwerthelm von Hannover 96.

Dagmar Frese schwamm in 1:28,55 Min. nur 8/100 Sekunden langsamer, als bei ihrem aktuellen Deutschen Rekord der AK 65.

Als letzte Strecke des Tages wurden die 50m Schmetterling geschwommen.

Brigitte Merten, von der SG Neukölln Berlin, kam mit einem neuen Deutschen Rekord der

AK 75 nach 0:41,14 Min. ins Ziel.

Ihren zweiten Deutschen Rekord des Tages sicherte sich Nicole Heidemann (AK 40).

Sie schwamm 0:29,16 Min.

Horst Lehmann vom SC Humboldt Uni, verbesserte in 0:33,56 Min. seinen eigenen Deutschen Rekord der AK 75.


Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern zu ihren persönlichen Erfolgen.


Viel Erfolg für den morgigen Tag.


(Vorbehaltlich der Anerkennung durch den DSV)



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auch am letzten Tag der DKMM in Rostock wurde schnell geschwommen. Da bis jetzt noch immer kein vollständiges Protokoll vorliegt (der komplette letzte Tag fehlt) können wir lediglich die Rekorde veröf

Mittlerweile sind die Daten und Orte für die Deutschen Mastersmeisterschaften 2023 (Lange Strecke / Kurze Strecke / Kurzbahn /DMS Endkampf) bekannt und bestätigt (die meisten Termine waren schon im Um

Am heutigen Freitag, den 18.11.22 starteten die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters. In diesem Jahr werden die Wettkämpfe in der Neptunschwimmhalle in Rostock ausgetragen. Das Becken ist für

  • Facebook