Hier gibt es Neuigkeiten rund ums Mastersschwimmen

Staffeltag bei der Masters EM

Aktualisiert: 18. Sept.

Der heutige, 7. Tag für die Beckenschwimmer, war den Staffeln vorbehalten. Geschwommen wurden (in dieser Reihenfolge) 4x50m Freistil Frauen, 4x50m Freistil Männer, 4x 50m Lagen Mix und 4x50m Freistil Mix.

Wettertechnisch war von Sonnenschein bis Regen alles vertreten. Die Siegerehrungen wurden, entgegen dem ursprünglichen Zeitplan, jeweils direkt nach den jeweiligen Wettkämpfen durchgeführt.

Den Anfang machten die Frauen in den 4x50m Freistil Staffeln.

In der AK 240 sicherte sich der Berliner TSC (Manuela Schinn, Sylvia Glomb, Antje Thoms, Ina Ziegler) in einem spannenden Rennen den Vizemeistertitel in 2:16,95 Min.

In der AK 160 schlug der Berliner TSC (Andrea Kutz, Susan Jehne, Katja Puschmann, Maike Grösch), in 1:58,06 Min als Bronzemedaillengewinner an.

Es folgten die Männer über die selbe Strecke.

Vizemeister in der AK 280 wurde die Mannschaft des SV Schwäbisch Gmünd (Roland Aubele, Winfried Höfele, Hans-Ulrich Seitler, Roland Wendel) in 2:10,98 Min.


Auch bei den anschließenden Mixed-Staffeln war die Stimmung gut.

Zuerst standen 4x50m Lagen Mixed auf dem Programm.

Die Mannschaft der SG Neukölln Berlin (Joachim Hintze, Wolfgang Haack, Brigitte Merten, Ruth Stübert) schwamm in 2:42,02 Min. zu Bronze in der AK 280.

Einen weiteren Vizemeistertitel sicherte sich der Berliner TSC (Andrea Kutz, Martin Klein, Ina Ziegler, Frank Stüwe) in der AK 200, in 2:07,48 Min.

Hier blieb Andrea Kutz als Startschwimmerin über 50m Rücken in 0:33,02 Min unter dem bestehenden Deutschen Rekord der AK50.

In der AK 160 schwamm das Team der SG Stadtwerke München (Kathrin Gliesche, André Wrasse, Dominik Poethen, Katja Otto), in 1:59,66 Min. ebenfalls zu Silber.

Der Post SV Leipzig (Deborah Gonschorek, Julius Klein, Julia Barby, Tobias Horn) legte in

der AK 120 nach. Sie wurden in 1:55,62 Min, mit nur 1/100 Sekunde Rückstand zu Gold, ebenso Vizeeuropameister.


Den Tagesabschluss bildeten die 4x50m Freistil Mixed Staffeln.

In der AK 160 schlug die SG Stadtwerke München (André Wrasse, Katja Otto, Kathrin Gliesche, Dominik Poethen) in 1:46,90 Min., knapp hinter den Siegern aus Groß Britannien, als Vizemeister an. Bronze gab es in diesem Rennen für den Berliner TSC (Martin Klein, Susan Jehne, Andrea Kutz, Heiko Krumbeck), in einer Zeit von 1:50,59 Min.

Sicherlich angespornt von dem knapp verpassten Gold in der 4x50m Lagen Mixed Staffel, gab das Team des Post SV Leipzig (Julius Klein, Tobias Horn, Deborah Gonschorek, Julia Barby) noch einmal alles.

Sie sicherten sich im Rennen der AK 120, diesmal mit 2/100 Vorsprung, in 1:44,74 Min. den Europameistertitel.


In der AK 240 schlug der Berliner TSC als erster an. Sie wurden jedoch disqualifiziert, ein Grund ist im Protokoll nicht ersichtlich mit angegeben ("IMC-RA" ist dort neben der Disqualifikation vermerkt). Vermutlich kam es zu einem Wechselfehler.

Der Startschwimmer Frank Stüwe (AK 55) hat seine Zeit vermerkt bekommen (demzufolge hat er alles "richtig" gemacht). Seine Zeit von 0:25,83 Min. war schneller als bei seinem 50m Freistil Sieg am Vortag und müsste demzufolge eine Verbesserung seines Deutschen Rekordes sein.

In den Regularien des DSV Masters steht zumindest unter §157 6. geschrieben "In Staffeln kann der erste Schwimmer auch dann einen Deutschen Altersklassenrekord der Masters aufstellen, wenn durch den Fehler eines folgenden Staffelmitgliedes die Staffelmannschaft disqualifiziert wird. § 131 Absatz 11, Satz 2, des Fachteils Schwimmen findet keine Anwendung. "


Einen Herzlichen Glückwunsch an alle angetretenen Staffeln.


(Vorbehaltlich der Anerkennung durch den DSV)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am heutigen, letzten Wettkampftag der Schwimmer*innen, bei der Masters EM in Rom, standen lediglich die 100m Freistil auf dem Programm. Es wurde dennoch wieder in beiden Becken geschwommen. Da es imme

Der 6. Tag der Beckenwettkämpfe sollte, wie gewöhnlich wieder um 9:30 Uhr starten. Während im Stadio del Nuoto die Männer bereits ihre ersten Läufe über die 200m Schmetterling absolvierten, ging es im

  • Facebook